WordPress – Texteditor in Plugin einbinden

Du benötigst in deinem Plugin den Standard-Texteditor, der auch zum Schreiben der Posts verwendet wird?

Wenn du dich schon mit den Grundlagen zum Erstellen eines WordPress-Plugins auskennst, dann ist das Einbinden des Text-Editors garnicht so schwer. Ich werde in einem anderen Post auf die Grundlagen eines WordPress-Plugins eingehen.

Um aber nun mit diesem kleinen Tutorial zu Recht zu kommen, musst du erstmal wissen, was die Hauptplugin-Seite ist.
Normalerweise handelt es sich um eine PHP-Datei und sie heißt so, wie der Ordnername deines Plugins (z.B. myPlugin.php). Die Datei liegt direkt im root deines Plugins.

wp-content/plugins/MyPlugin/myPlugin.php

Mit einem ganz normalen Texteditor schreibst du nun folgende Codezeile hinein.

add_action('admin_print_scripts', 'do_jslibs' );

Es handelt sich hierbei, um einen Hook. Was ein Hook ist, kannst du auf der WordPress-Codex-Seite nachlesen. Aber vielleicht werde ich auch einmal einen eigenen Post darüber verfassen.

Aber was genau macht denn jetzt diese Codezeile? Mit dem ersten Parameter „admin_print_scripts“ gibst du an, welchen Hook du ausführen möchtest. Mit dem zweiten Paramenter „do_jslibs“ rufst du eine Funktion auf, die du z.B. direkt danach definierst.

function do_jslibs()
{
wp_enqueue_script('editor');
wp_enqueue_script('thickbox');
add_action( 'admin_head', 'wp_tiny_mce' );
}

Den Funktionsnamen kannst du natürlich selbst frei wählen.

Nun wählst du in einer beliebigen PHP-Datei deines Plugins eine geeignete Stelle, wo du den Texteditor anzeigen möchtest.
Dort fügst du dann folgenden Code-Schnippsel ein:

<div id=“poststuff“>

<?php the_editor(‚<h2>Some content</h2>‘,’content‘); ?>

</div>
Voilà, fertig ist das Meisterwerk! Wenn wir uns nun den Text-Editor im Browser anschauen, erhälst du folgende Ausgabe.

texteditor

Advertisements